Biografie

Natascha Mair wurde in Wien (Österreich) geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie mit sieben Jahren an der Wiener Staatsoper, wo sie unter anderem von Gabriele Haslinger, Karen Henry, Galina Skuratova und Evelyn Téri unterrichtet wurde.

2012 absolvierte sie das Gymnasium und legte mit siebzehn ihr Ballettdiplom ab. 2012 wurde Natascha Mair beim Internationalen Ballettschulwettbewerb in Peking mit dem Preis der Jury ausgezeichnet und erhielt in Rom den ersten Preis beim Premio Roma Danza. Ab der Spielzeit 2012/13 war sie beim Wiener Staatsballett engagiert. 2014 wurde sie zur Demi-Solistin und 2016 zur Solistin befördert.

Im Dezember 2018 beförderte der Wiener Ballettdirektor Manuel Legris Natascha Mair, nach einer Aufführung von Rudolf Nureyevs Nussknacker an der Wiener Staatsoper, zur ersten Solistin.

Im Jahr 2020 verließ Natascha Mair das Wiener Staatsballett und wechselte als Principal Dancer zum Englischen National Ballett.

Sie ist auch als Gast-Solotänzerin in vielen Hauptrollen und Galas in Europa und Übersee aufgetreten.
Mehrere Fernsehauftritte, unter anderem in den Sendungen des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker, der Eröffnung des Wiener Opernballs und im Dokumentarfilm "Just Ballet".

© Simon Kupferschmied